Bordgespräch

von Hinnerk Weiler / am 15.01.2018 / in
Hamburger Hafen

Ich bin in Hamburg bei Bastian Hauck an Bord. Der hat ein neues Schiff und darum sprechen wir als erstes darüber, wie er von einem kleinen Folkeboot aus Holz zu einem 15 Tonnen schweren Stahlboot kommt, das eigentlich für die Arktis gebaut wurde. Aktuell hat er aber noch keine Pläne wohin es mit Tadorna Kabira (arabisch für die die große Tadorna) gehen soll. Stattdessen genießt er die Winterzeit an Bord mit Heizung und Dusche zwischen Landungsbrücken und Elbphilharmonie, wo wir im Salon des Bootes durch weitere Themen der Segelszene streifen: Da geht es vor allem um die Messesaison und unsere Termine in Düsseldorf. Kommende Woche startet dort die boot, wo wir gemeinsam im Refit-Center auf der Bühne stehen und dort ein buntes Programm aus Vorträgen und Workshops präsentieren. Außerdem erzählen wir auch über das Segeln auf anderen Bühnen: Bastian beispielsweise über seinen Törn durch den Dalslands Kanal und ich vom Great Loop und über das Einhandsegeln auf dem Atlantik. Ein wunder Punkt kommt auch zur Sprache: Meine Paulinchen. – Die liegt noch immer in Panama und ich suche dafür einen neuen Skipper. Spontan kommt uns noch die Idee, unseren Ostseestammtisch in Hamburg zu einem kleinen Hörertreffen in Hamburg auszubauen. - Anmeldungen dazu bitte hier lang: http://www.ostseestammtisch.de/2018/01/10/nach-der-party-ist-vor-der-party-der-fruehlingsstammtisch-am-10-maerz/

von Hinnerk Weiler / am 24.12.2017 / in

Update: Mit Dank ins Sendegate und die zahlreichen Hinweisgeber! – Wir haben den Fehler gefunden und er tritt wirklich nur sehr sporadisch bei einigen Klienten in Erscheinung. Des Pudels Kern ist eine sogenannte Phasenauslöschung. Wenn die Folge in Deinem Player also komisch klingt, einfach mal die Episode wegschmeißen und neu Laden! / Claudia Clawien und Jonathan Buttmann sind mit ihrer Segelyacht Inti gerade in Polynesien. Das ist wohl einer der Orte auf der Welt, an die jeder Segler einmal gelangen möchte: Türkisblaues Wasser vor weißem Korallensand, Palmen und selten kälter als 25 Grad. In dieser Episode des Segelradios erzählen die beiden davon, wie sie ihr Schiff von Berlin aus um die halbe Welt dorthin gesegelt haben. In diesem fast zwei Stunden langen Segelradio geht es pünktlich um Fest um das Leben an Bord, die ungewöhnlichen Reiseziele und einen Zwischenstopp auf den Osterinseln. Natürlich aber auch um den Entschluss, das alles überhaupt einfach mal zu machen und zu einem abenteuerlichen Leben aufzubrechen. Musik: "Southside" von Lee Rosevere (CC-BY)

von Hinnerk Weiler / am 16.11.2015 / in ,

Elternzeit Querab – Mit Kind und Kegel an Bord Michi, Marc und Tuuli sind sind vor einer Weile zusammen segeln gegangen. Das allein wäre noch nichts Besonderes, wenn Tuuli dabei nicht noch als Baby mit von der Partie gewesen wäre. Wir sprechen darüber, wie warum man seine Elternzeit an Bord verleben würde und wie es ist mit dem Nachwuchs auf der Ostsee segeln zu gehen. Das das ganze allen beteiligten offenbar viel spaß gemacht hat, zeigt sich schon allein daran, dass die für das kommende Jahr gleich wieder loswollen. Auf der Webseite zum Törn: www.elternzeitquerab.de findet sich auch der Link zum "Hut" der beiden. -- Segelradio ist eine Produktion von Hinnerk Weiler. Alles Infos, das Impressum und weitere Details zum Podcast für das Leben unter Segeln sind zu finden unter www.segelradio.de

von Hinnerk Weiler / am 06.06.2015 / in

Nördlich vom Polarkreis treffe ich Uwe. Der segelt am liebsten Einhand, nimmt er aber auch immer wieder Crew als Mitsegler auf seine Törns nach Spitzbergen, Jan Mayen oder Grönland.

SEITE 1 VON 4 1 2 3 4